Jedes Streben nach Glück ist zum Scheitern verurteilt. Jeder Versuch Freude zu erzeugen bringt hintendrein die Traurigkeit.

Jede Idee von Liebe und Berührung ist nicht im Kopf zu erfahren, ist nicht mit Methoden zu erlernen oder mit Techniken zu erleben.

Das was du wirklich bist, kommt wenn du aufhörst zu (ver-)suchen. Wenn du loslässt, vertraust, beginnst dich ins Leben zu werfen ohne nachzudenken.

Jedes Konzept, jede Lehre, jedes Ritual und jede Zyklusbeobachtung sind unnötig. Wir sind nicht abhängig von Phasen, systemischen Stricken, wir brauchen keine Meditation und kein Yoga. Wir alle sind schon genau richtig wie wir sind.

Wenn wir das akzeptieren und anfangen radikal und pur zu leben stellt sich das wahre Glück ein, die Freude die wir sind, dann erfahren wir Liebe und Berührung körperlich.

Dann können wir Yoga machen, weil es sich gerade gut anfühlt, wir müssen aber nicht.

Dann können wir Zyklen beobachten und Zusammenhänge sehen, sind aber nicht mehr von ihnen abhängig.

Dann können wir 100% leben und einfach da sein. Und genau das tun, was ein Kind tun würde.

Leben, lachen, lieben.

>>> https://www.facebook.com/groups/1677132349235167/

Kategorien: BlogInstagram

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.